Über uns

Die ‘European Animal Research Association’ (EARA) ist eine Kommunikations- und Beratungsorganisition, deren Mission es ist, das europaweite Interesse an Entwicklungen in der Biomedizin und im Gesundheitswesen aufrecht zu erhalten. Die Gründung von EARA wurde durch Wissenschaftler, welche die Notwendigkeit einer europaweiten Informationsplattform zur Aufklärung der Fakten über den Nutzen von Tierversuchen für Bürger und Journalisten erkannten, in die Wege geleitet. Mit Hilfe von präzisen und wissenschaftlich bewiesenenen Informationen über den Nutzen von biomedizinischen Tierversuchen informiert, unterrichtet und vereinigt EARA ihre leserschaft, um die Wissenschaft zu unterstützen und eine offene Diskussion zu erleichtern.

Die Hauptaufgaben von EARA konzentrieren sich auf:

  • Besseres Informieren und Aufklären der Leserschaft über die weiterbestehende Notwendigkeit und den Nutzen der humanen Verwendung von Versuchstieren in der biomedizinischen Forschung.
  • Koordination von nationalen und internationalen Bemühungen durch Ansprechen der politisch Verantwortlichen in der EU, um ein günstiges Umfeld für Tierversuche zu schaffen.
  • Führung europaweiter Initiativen zur Verminderung des Druckes auf die Zulieferungskette der Labortiere und die Erlaubnis, Labortiere in der Forschung zu nutzen.
  • Unterstützung der Bemühungen der Tierversuchsanlagen, die Güter und Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können, die nötig sind, um neue Medikamente und Behandlungen für Tiere und Menschen zu entwickeln.

EARA’s Partner sind kommerzielle und nicht gewinnorientierte Organisationen, die direkt oder indirekt von dem Gebrauch oder der Bereitstellung von Versuchstieren profitieren.

EARA’s verantwortungsvolle Unternehmensführung wird durch den Vorstand sichergestellt. Der Vorstand wird besteht aus EARA Mitgliedern, die während der Jahreshauptversammlung gewählt werden.

Seit ihrer Gründung hat EARA Kommunikationsmittel entwickelt, um die öffentliche Unterstützung zur Anwendung von Tierversuchen aufrecht zu erhalten und um die Meinung der Öffentlichkeit zu den Kernfragen, die die Herausforderungen der Tierversuche in der Europäischen Union widerspiegeln, einzuholen. EARA hat die volle Unterstüzung von italienischen und deutschen Hauptinteressengruppen erlangt und arbeitet eng zusammen mit interessierten Teilnehmern, um die sinkende Anzahl von Transportunternehmen, die bereit sind um Versuchstiere zu transportieren, zu besprechen. EARA arbeitet proaktiv mit den Medien zusammen, um eine positive Berichterstattung dieser Thematik zu erlangen und um gegen fehlinformationen und Kampagnen von Tierschutzaktivisten in den Medien und anderswo vorzugehen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone